Tagesablauf

Vormittag

Für alle Kinder beginnt der Vormittag zwischen 7.30 Uhr und 9.00 Uhr. Der Tagesablauf ist so gestaltet, dass das Kind die Möglichkeit hat, mit anderen Kindern zu spielen und sich mit seinen Bedürfnissen zurückzuziehen.

Dabei kann es zwischen Freispiel und angeleitetem Spiel wählen und sich frei in fast allen Räumen des Kindergartens bewegen.

Wir bieten ein „gleitendes Frühstück“ an, d.h. im Laufe des Vormittags decken die Kinder ihren Frühstücksplatz, holen sich die vorbereiteten Getränke und frühstücken in einer kleinen gemütlichen Runde.

Foto 

 

Nach dem gemeinsamen Aufräumen können die Kinder im Gartengelände spielen. Der Außenbereich ist so angelegt, dass die Kinder auch unbeobachtet spielen können.

Hier gibt es Regeln, die mit den Kindern besprochen und von ihnen eingehalten werden müssen. Ähnliche Regeln gibt es natürlich auch im Innenbereich.

Anschließend trifft sich die Gruppe zum Singen, zu Kreisspielen und einer gemeinsamen Verabschiedung im Stuhlkreis. Im Sommer findet der Abschlusskreis oft im Garten statt.

In der Zeit von 12:00 Uhr und 12:30 Uhr können die Kinder abgeholt werden. Für Kinder mit 25 Stunden Betreuungszeit endet an dieser Stelle der Tag im Kindergarten.

 

Über-Mittag-Betreuung

Kinder mit 35 Stunden Blocköffnung und 45 Stunden Betreuungszeit gehen um 12:15 Uhr zum Mittagessen in ihren Gruppenraum.

Dies nehmen sie gemeinsam mit einer pädagogischen Mitarbeiterin ein.

Anschließend verbringen sie ihre Mittagspause bis 14:00 Uhr mit einer ruhigen Beschäftigung, z. B. Geschichten erzählen, in diesem Raum.

Die unter 3 Jährigen essen bereits um 11:30 Uhr und gehen danach in den Ruheraum zum Mittagsschlaf.

 

Nachmittag

Neben dem Freispiel werden Themen vom Vormittag aufgegriffen und vertieft. Es werden Vorschläge der Kinder aufgenommen und mit ihnen gemeinsam gespielt.

In dieser Zeit finden auch verschiedene angeleitete Angebote statt, an denen  sie teilnehmen können.

 

Die Betreuung erfolgt gruppenübergreifend, es besteht ein täglicher Wechsel von Spielort (Gruppenraum) und Betreuungsperson, so dass die Kinder untereinander und zu allen Erzieherinnen Kontakt bekommen.

Jeweils Montagnachmittags treffen sich die „zukünftigen Schulkinder“ zu gruppenübergreifenden Angeboten, zur „Spielgruppe“.

 

Besondere Ereignisse und Feste

Im Laufe des Jahres bieten sich viele Anlässe zu feiern

  • Geburtstage
  • Familiengottesdienste und Kinderkirche zu verschiedenen Festen im Kirchenjahr
  • Übernachtung im Kindergarten
  • Spielnachmittage der Kinder mit Eltern, Großeltern oder Geschwistern  (gemeinsame Waldausflüge, Bauen von Nistkästen, Töpfern uvm.)
  • Abschlussfahrt der Schulkinder mit einer Übernachtung